„Das Virus als Organisationsentwickler“ – Nachlese zum Webinar vom 18.11.

In einem unserer letzten Posts stellten wir die Frage, inwieweit das Coronavirus in einem unternehmensbezogenen Kontext als Organisationsentwickler taugt. Nach Gerd Beidernikl’s gestrigem Agilen Webinar dazu wissen wir, ja das tut es!

Bei allem Leid und allen Verwerfungen, die mit dieser Pandemie bisher einher gegangen sind, hat diese Zeit auch in vielen Unternehmen einen Veränderungsprozess in Gang gesetzt, der in dieser Geschwindigkeit anders nicht stattgefunden hätte.

Diese Veränderungen betrafen nicht nur technische, oder strukturelle Bereiche. Neben einem wahren Digitalisierungsboost rückte plötzlich auch der Mensch und MitarbeiterIn wieder mehr ins Blickfeld. Kindergeplapper im Hintergrund von Webmeetings sind kein absolutes No-Go mehr und man erntet durchaus Verständnis wenn man mit einer Hand einen Call annimmt und mit der anderen noch schnell etwas in den Ofen schiebt.

Homeoffice ist nicht mehr Fringe Benefit wenn die Vertrauensbasis stimmt, sondern Notwendigkeit und dort wo möglich, gelebte Realität. Was nehmen wir uns also mit an Covid-19 Change Prinzipien? Was ist gekommen um zu bleiben, oder wert weiter kultiviert zu werden?

Frei nach Winston Churchill: „Never waste a good crisis!”

Interessiert, aber gestern nicht dabei gewesen? Hier finden Sie alle Inhalte der gestrigen Webinarreihe zum Thema Unternehmenskultur im Rahmen des HR Inside Summit 2020.

Photo by Priscilla Gyamfi on Unsplash