Egal, ob es sich um eine Mitarbeiterbefragung oder um ein 360-Grad-Feedback handelt: Die Umfrage-Ergebnisse sind immer nur ein Startpunkt, um individuelle und zielgerichtete Maßnahmen und Folgeaktivitäten abzuleiten.

Erst die Arbeit mit den Befragungsergebnissen und die Ableitung von Handlungsschritten geben der Befragung ihren vollen Nutzwert. Klingt einleuchtend, die Praxis zeigt jedoch, dass es vielen Unternehmen beim Aufarbeitungsprozess entweder an Zeit oder Know-how fehlt.

Wir begleiten Sie und Ihre Organisation in der Aufarbeitung mit Ergebnisworkshops, Großgruppenveranstaltungen oder durch den Transfer von Wissen mittels Qualifizierungsworkshops und einem prall gefüllten Methodenkoffer.

Nach der Befragung: Mögliche Hürden im Aufarbeitungsprozess

  • Die Organisation ist im Dauerstress und es fehlt an Zeit, um sich den Ergebnissen zu widmen.
  • Es bestehen zwar Interesse und der Wille, mit den Ergebnissen zu arbeiten, es fehlt aber an Erfahrung und/oder Ressourcen.
  • Es fällt den Akteurinnen und Akteuren schwer, aus den Daten konkrete Schritte abzuleiten: Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.
  • Führungskräfte sind in einem Rollenkonflikt gefangen: Sie kümmern sich um die Umsetzung, Gestaltung und Moderation und verursachen manchmal auch Spannungspunkte.
  • Die Organisation hat eine Historie an Befragungen, in denen „auch nichts passiert ist“. Hier gilt es, Trägheit und Skepsis zu überwinden.

Ergebnisworkshops für HR-Abteilungen

Um effizient und effektiv in den Bearbeitungsprozess der Befragungsergebnisse zu starten, unterstützen wir unsere Kundinnen und Kunden in der Konzeption und Durchführung von Ergebnisworkshops mit HR-Abteilungen, Führungskräften oder Projektgruppen.

Die Sichtung und Gewichtung der Ergebnisse im Kreis der Personalabteilung oder Projektgruppe ist oft ein erster wesentlicher Teil der Arbeit mit den Befragungsergebnissen.

Wir erarbeiten mit allen Projektbeteiligten eine gemeinsame Sichtweise, bereiten die Daten für das Top-Management auf und erarbeiten die Kommunikation an Führungskräfte sowie die gesamte Belegschaft. Wir definieren mit und für Sie mögliche unternehmensweite Leitthemen und „Quick Wins“ mit schneller Sichtbarkeit in der Organisation.

Klassischerweise sind unsere Ergebnisworkshops mit HR-Abteilungen oder Projektgruppen halb- oder ganztägig angelegt.

Ergebnisworkshops mit Teams und Abteilungen

Bei einem klassischen Team- oder Abteilungsworkshop arbeiten Mitarbeitende einer Organisationseinheit gemeinsam an den Ergebnissen der Befragung und entwickeln einvernehmlich getragene Lösungen. Betroffene werden dadurch zu Beteiligten gemacht.

Es handelt sich hier um datenbasierte Teamentwicklungsprozesse, die die Leistungsfähigkeit steigern und Motivationskiller beseitigen.

Wir konzipieren und moderieren Workshops für Teams- und Abteilungen und fungieren dabei als Prozessbegleiterinnen und Prozessbegleiter – Sie und Ihre Führungskräfte können sich voll und ganz auf die Inhalte konzentrieren. Wir entlasten Ihre Organisation und geben, wo nötig, Impulse zur Findung von Lösungen und zur Entwicklung neuer Ideen.

vieconsult Zyklus

Veranstaltungen für Großgruppen

Wir sind Fans von Großgruppenveranstaltungen, da hier die Energie rund um ein Thema spürbar und sichtbar wird.

So kann Ihre Mitarbeiterbefragung zum Beispiel

  • im Rahmen eines großangelegten MitarbeiterInnentages mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,
  • im Rahmen einer jährlichen Führungskräftekonferenz,
  • mit einer repräsentativen Berufsgruppe Ihres Unternehmens (zum Beispiel den Filialmitarbeitenden) oder
  • mit einem repräsentativen Querschnitt Ihrer Mitarbeitenden

aufgearbeitet werden.

Dabei konzipieren und moderieren wir Ihre Großgruppenveranstaltung, egal ob für 50, 500 oder mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

ÖBB-Veranstaltung: Führungsqualität im Fokus

Praxis-Tipp: Abenteuer „Großgruppenmoderation“

Großgruppenveranstaltungen klingen zwar interessant, Sie haben aber kein klares Bild davon, was das für Sie und Ihre Organisation bedeuten kann? In diesem Blogartikel lesen Sie mehr über die Möglichkeiten, die eine Großgruppenveranstaltung bieten kann:

Zum Blogbeitrag

Wissen vermehren, Erfahrungen teilen

Qualifizierungsworkshops für Führungskräfte und HR

Unsere Grundhaltung in der Projektabwicklung lautet: Wir wollen uns ersetzbar machen. Daher arbeiten wir von Anbeginn des Projekts daran, dass Sie in Zukunft auch ohne uns vorankommen. Entsprechend unterstützen wir Sie und Ihr Unternehmen dabei, die Führungskräfte und/oder HR-Abteilungen auf ihre Aufgaben im Rahmen des Aufarbeitungsprozesses vorzubereiten. In diesen „Train-the-Trainer“-Seminaren wird je nach Anforderung das nötige Handlungswissen vermittelt, um Folgeprozesse kompetent zu begleiten:

  • Hintergrundwissen zur Befragung und den Befragungsthemen
  • Tipps und Empfehlungen zur Präsentation der Ergebnisse an Mitarbeitende
  • Tipps und Empfehlungen zur Interpretation der Ergebnisse
  • Tipps und Empfehlungen zur Ableitung von Folgemaßnahmen
  • Moderations-Know-how zur Bearbeitung der Ergebnisse mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Auf Wunsch briefen wir auch Ihr bestehendes Team an internen oder externen Beraterinnen und Beratern, Trainerinnen und Trainern oder Moderatorinnen und Moderatoren im Hinblick auf die Anforderungen des aktuellen Mitarbeiterbefragungsprozesses.

Handlungsleitfäden & Methodenkoffer

Neben der persönlichen Arbeit in Form von Moderationen oder Trainings gibt es noch weitere Arten, wie wir den Aufarbeitungsprozess in Ihrem Unternehmen unterstützen können:

  • Schriftliche Handlungsleitfäden, mit denen Führungskräfte schrittweise durch die Bearbeitung der Befragungsergebnisse geführt werden.
  • Visualisierte Moderationsmaterialien als „Methodenkoffer“ für Führungskräfte.
  • Kurzvideos für Ihr Intranet, in denen Führungskräfte Tipps und Empfehlungen in Form von „Lern-Nuggets“ vermittelt bekommen.
  • Eine Webinar-Serie, die dezentral wichtige Impulse gibt.

Vertiefende Fokusgruppen

Manchmal ergeben die besten Antworten auf eine Mitarbeiterbefragung neue Fragen, die es zu verfolgen gilt. Hierfür lohnen sich ca. zweistündige Fokusgruppen, in denen 10 bis 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestimmte Schlüsselergebnisse der Befragung diskutieren und die quantitativen Ergebnisse um qualitative Erkenntnisse anreichern.

Bei Bedarf konzipieren und moderieren wir daher auch gerne Fokusgruppen, um widersprüchliche Ergebnisse zu validieren, Maßnahmen zu hinterfragen oder neue Ideen zu generieren.

Transfergespräche: Ihre Investition absichern

Sie wollen neben der Arbeit in Gruppensettings Ihre Führungskräfte auch durch individuelle, vertiefende Transfergespräche mit Coaching-Charakter in der Aufarbeitung unterstützen? Lesen Sie mehr über unsere Angebote im Bereich bilateraler Transfergespräche.

Erfahren Sie mehr

Wiener Stadtwerke

  • Kategorie Mitarbeiterbefragung
  • Mitarbeiterzahl 16000 Mitarbeitende
  • Branche Industrie/Produktion
  • Region Österreich

Loomis Österreich

  • Kategorie Mitarbeiterbefragung
  • Mitarbeiterzahl 400 Mitarbeitende
  • Branche Dienstleistung/Handel
  • Region Österreich

JAF International

  • Kategorie Mitarbeiterbefragung
  • Mitarbeiterzahl 2700 Mitarbeitende
  • Branche Industrie/Produktion
  • Region International

dm drogerie markt

  • Kategorie Mitarbeiterbefragung
  • Mitarbeiterzahl 16000 Mitarbeitende
  • Branche Dienstleistung/Handel
  • Region International

Was können wir für Sie tun?

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.