Meet the Team: Kirsti Zrunek

Kirsti Zrunek ist Psychologin und Projektmanagerin – und hat dazu als Business Development Managerin einen großen Anteil an der erfolgreichen Weiterentwicklung von vieconsult. Mit ihrer Hands-On-Mentalität, Kommunikationsstärke, Begeisterungsfähigkeit und Offenheit für Neues ist sie der Inbegriff der New-Work-Agilität, für die vieconsult steht.

Steckbrief

  • Name: Kirsti Zrunek
  • Position: Business Development Manager & Project Manager
  • Bei vieconsult seit: 4|2020
  • Besonderes Kennzeichen: Meine Muttersprache (Finnisch) erlaubt es mir seltsame Wörter wie dieses zu kennen: Peruspalveluliikelaitoskuntayhtymä
  • Das sagen die KollegInnen: Als neuester Zugang bei vieconsult bringt Kirsti mit ihrer progressiven Vorgehensweise spürbar frischen Wind in unser Team und konnte uns auf Anhieb mit ihrer positiven, dynamischen Art und Leichtigkeit überzeugen – schon jetzt ist sie als Mitglied der vieconsult-Familie nicht mehr wegzudenken!

Was sind deine Aufgaben bei vieconsult?

Ich habe das Glück eine spannende Hybridposition im vieconsult Team zu bekleiden: Ein Teil meiner Arbeit ist es Marketing- und Vertriebsprozesse von vieconsult mitzugestalten. Die letzten Monate ging es bei mir stark um die Auseinandersetzung mit digitalen Vertriebskanälen, online Marketing und Social Media. Das heißt, die ersten Monate bei vieconsult waren ein riesiges neues Lernfeld für mich, das mir großen Spaß bereitet. Zum Anderen begleite ich als Projektmanagerin KundInnenprojekte in den Bereichen MitarbeiterInnenbefragung und Führungsfeedbacks und kann wieder sehr fachlich-psychologisch arbeiten.

Wie bist du zu vieconsult gekommen?

Ich bin Psychologin und bin direkt nach dem Studium schon vom Ursprungsplan Doktorat abgewichen und habe einen Abstecher ins Berliner Startup-Ökosystem gemacht. Dort bin ich in die Welt von HR-Technologie eingetaucht und habe mich intensiv mit Personalauswahlprozessen beschäftigt. Nach spannenden 2 Jahren hat es mich zurück nach Wien gezogen wo ich auf vieconsult aufmerksam wurde und die Welt der Personal- und Organisationsentwicklung mir als aufregender nächster Schritt in meinem beruflichen Werdegang erschien. Die Zeit in Berlin hat meine Freude für direkte und indirekte Kommunikation geweckt und so kristallisierte sich die Verästelung meiner Jobbeschreibung in den Bereich des Business Developments bei vieconsult heraus.

Auf der vieconsult Website wird gesagt: „Unsere Vision: Die Welt als besserer Arbeitsplatz!“ Was ist damit gemeint?

Arbeit hat einen wichtigen Stellenwert für die meisten Menschen, schafft soziale Struktur und macht einen großen Teil unserer Identität aus. Gleichzeitig kann Arbeit auch belastend werden und im schlimmsten Fall krank machen. Daher gilt es als ArbeitgeberIn dem entgegenzuwirken. So individuell wie Menschen und ihre Bedürfnisse sind, sind es auch die ArbeitgeberInnen. Es ist eine Kunst Arbeitsplätze für Individuen so zu gestalten, dass jede und jeder sich wohl fühlt und Arbeit individuell definieren kann – gleichzeitig Produktivität und unternehmerische Ziele nicht aus dem Auge zu verlieren. Dieser Balanceakt ist nicht bewältigbar, ohne ehrlich in die Organisationen hineinzuhorchen und sich dem Echo stellen zu können, um daraus zu lernen und sich darauf aufbauend weiterzuentwickeln. Hier zu unterstützen ist die Vision von uns bei vieconsult.

Wo liegen die besonderen Anforderungen in deinen Tätigkeitsbereichen als Business Development Managerin und Projektmanagerin bei vieconsult?

Eine Herausforderung ist es, sich immer wieder in die verschiedenen Mindsets und Köpfe hineinzudenken. Ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist es AnsprechpartnerInnen und  Zielgruppe zu kennen und verstehen und ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Informationen so aufzubereiten, dass sie genau die Menschen erreichen, die davon profitieren, ist oftmals ein Tappen im Dunkeln und bedarf viel Kreativität und Geduld. Außerdem laufen viele kleine Projekte synchron und hängen an unterschiedlichen Abhängigkeiten – man muss den Überblick bewahren können. Alle Bälle gleichzeitig in der Luft zu halten bedeutet auch ständiges Neubewerten der Situation und den Prioritäten, die man manchmal aus dem Auge verliert.

Was magst du an deiner Arbeit bei vieconsult besonders?

Aus Menschen, Gruppen und den Dynamiken dazwischen hört man nie auf zu lernen. Ich finde es unglaublich spannend, mit so vielen verschiedenen Menschen und Organisationen zu arbeiten, deren DNA zu verstehen, unterschiedliche Ziele gemeinsam zu verfolgen und diese schließlich auch in konkreten Projekten umzusetzen. Aus jedem neuen Kontakt lernt man dazu und das schätze ich sehr. Die Begleitung von Projekten von Erstkontakt bis Ergebnisworkshop ist daher auch eine sehr bereichernde Art der Projektarbeit, da sie eine mit dem Projekt wachsen lässt.
Für mich liegt eine der größten Stärken von vieconsult im tatsächlichen Leben von Konzepten des „new work“ wie Flexibilität, Individualisierung und Gestaltung von Arbeit ohne hohle Buzzwords. Ich erlebe ein dynamisches Team, das an die Produkte von vieconsult glaubt und als Gruppe unnachgiebig das gemeinsame Ziel von Arbeitskulturverbesserung verfolgt. In diesem Team treffen Individuen aufeinander, die nicht alle in ein Korsett gepresst werden, sondern sich durch ihre Unterschiedlichkeiten ergänzen.

Wofür schlägt dein Herz in deiner Freizeit? Verrate uns etwas, was deine KollegInnen auch noch nicht über dich wissen!

Ich habe vor gut 2 Jahren die koreanische Kampfkunst Taekwondo für mich entdeckt. Taekwondo hat mich körperlich als auch geistig gestärkt, vor allem darin auf mein Können zu vertrauen und den Status Quo zu akzeptieren. Ein weiterer wichtiger Aspekt, den ich durch den Sport erfahre ist das Gefühl nie aufzuhören zu wachsen, nie fertig zu sein. Mal macht man einen riesigen Schritt vorwärts, um dann direkt wieder fünfzehn zurückzufallen und gibt trotzdem nicht auf. Aus der Philosophie dieser Kampfkunst habe ich viel auf meinen Alltag ableiten können und denke vor Situationen, die in mir Angst oder Aufregung auslösen, oft an Momente aus dem Training wie z.B. das Zerschlagen von Brettern.

Außerdem habe ich dieses Jahr begonnen, fast schon exzessiv Avocadopflanzen aus ihren Kernen zu ziehen und habe mittlerweile eine kleine Avocadofarm zuhause.

 

Kirsti auf LinkedIn

Weitere vieconsult-Team-Mitglieder kennenlernen

Folge uns auf Instagram: #wearevieconsult